Heinz Erhardt Gästebuch


Einträge: 621 | | Eigenen Eintrag hinzufügen|

Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63]

Nr. 331Eintrag vom 27. 12. 2009 um 11:06
Bernd
Betzdorf
Hallo zusammen,
auch nach über 30 Jahren verzaubert uns Heinz Erhardt mit seinem unvergleichlichem Humor Smilie Smilie
Sein Humor ging nie unter die Gürtellinie, was heute leider gang und gebe ist...
Liebe Grüsse Bernd und Sabine
Nr. 330Eintrag vom 27. 12. 2009 um 10:27
Rainar Becker
Saarbrücken
Ich möchte mich allen lieben Bekundungen anschließen, und ergänzenderweise anmerken daß die Kunst des Humors nicht darin liegt sich über andere lustig zu machen.

Unser unvergessener Heinz nahm sich stets selbst auf die Schippe, und wir sahen und hörten lachend mit Tränen in den Augen zu !

Kurzum, Heinz Erhardt ist ein Künstler gewesen wie er in 1000 Jahren nicht mehr kommen wird, ein Humorist mit dem feinem Humor, heutzutage leider undenkbar....

Liebe Grüße , R.Becker
Nr. 329Eintrag vom 27. 12. 2009 um 04:09
Daniel
Zürich
Smilie Wie sagte schon Heinz Erhardt? „Der Mensch muss müssen, wenn er glaubt gehabt worden zu sein!" Schade das Er nicht mehr unter uns weilt! Smilie
Nr. 328Eintrag vom 14. 12. 2009 um 05:12
Peter Rausch
Kassel
Der Rauchmelder

Ich war gerade heimgekommen,
hatt´ die Zeitung mir genommen,
war beim Lesen eingeschlafen,
als mich schrille Töne trafen.

Die kamen von dem kleinen Ding,
das an der Zimmerdecke hing,
und das laut Feuerpolizei
wichtig und notwendig sei.

Mein Rauchmelder, neu installiert,
hatte überreagiert:
Hatte ich doch ungelogen
nur meine Schuhe ausgezogen!

von Peter Rausch
Nr. 327Eintrag vom 8. 12. 2009 um 11:15
kaiessen
Hamburg
Ich habe ein schönes Weihnachtsgedicht meines Großvaters ausgegraben, eigentlich sind es sogar zwei.

Wenn es in der Welt dezembert
und der Mond wie ein Kamembert
gelblich rund, mit etwas Schimmel
angetan,am Winterhimmel
heimwerts zu den Seinen irrt
und der Tag stets kürzer wird-
sozusagen zum Kurztag-
hat das Christkindlein Geburtstag!
Man sitzt dann warm in engstem Kreise
und singt vereint den ersten Vers
manch wohlvertrauter Weise.
Zum Beispiel „Oh Du fröhliche”,
vom „Baum mit grünen Blättern”-
und aus so manchem Augenpaar
sieht man die Träne klettern.
Die Traurigkeit am Weihnachtsbaum
ist völlig unverständlich:
Man sollte lachen, fröhlich sein,
denn ER erschien doch endlich!

Zu Ostern-da wird jubiliert,
manch buntes Ei erworben!
Da lacht man gern-dabei ist ER
erst vorgestern gestorben...

Heinz Erhardt

Viele Grüße an alle hier.

Kai
Nr. 326Eintrag vom 5. 12. 2009 um 09:49
Richard
Apfeldorf
Leider hab ich zu angeblich Heinz Erhardt´s letzten Zweizeiler nichts hier gefunden, deswegen will ich es hier mal unterbringen:
„Es ist mir leider nicht gegeben,
meinen eignen Tod zu überleben!"
So, oder so ähnlich war er doch?!
Grüße Richard
Nr. 325Eintrag vom 4. 12. 2009 um 18:28
Werner Pütz
Pinneberg/Schles.Holstein
Smilie
Schade das dieser große Künstler so früh von uns gegangen ist.
Nr. 324Eintrag vom 22. 11. 2009 um 06:30
Peter Rausch
Kassel
Ich bin nicht nur von Heinz Erhardts Gedichten begeistert, ich habe auch selber eine Menge Gedichte geschrieben, wobei ich stets bemüht bin,seinen hintergründigen Humor auchmeinen Lesern und Zuhörern rüber zu bringen. Smilie
Nr. 323Eintrag vom 5. 11. 2009 um 18:26
Gerhard Stauber
Markt Eckental
Leider habe ich Heinz Erhardt nie live erlebt, aber ich war als Kind und als Jugendlicher schon ein großer Fan von ihm. Wir hatten und haben, neben einigen Möchtegerns, schon einige wirklich gute Humoristen in Deutschland, aber Heinz Erhardt ist für mich nach wie vor der Beste, den wir hatten. Und er ist immernoch aktuell durch seinen zeitlosen Humor.
Nr. 322Eintrag vom 4. 11. 2009 um 00:12
Mario
Zürich
Ich bin nicht traurig darüber, dass der beste Dichter, Entertainer und Komiker gestorben ist. Ich bin nun 31, erinnere mich an unzählige Sonntage mit Wittwern mit 5 Töchtern und natürlich den Autofahrern, und auch ich wollte nicht mehr ohne Krimi ins Bett nicht bevor ich noch den Haustyrannen spielen (lassen) musste. Wenn ich an ihn denke, dann macht es mich glücklich, seine Filme zu schauen ebenso, seine Gedichte zu bewundern manchmal noch mehr, seine Familie zu sehen. Er lebt in uns allen weiter, wir, die an ihn denken und auf der Welt verbreiten, wie wundervoll ein Mensch doch sein kann. Grüße an alle hier!

Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63]

Login

  • Impressum
  • E-Cards